„Space Dogs ist voller Bilder aus einer anderen Welt“
 NEW YORK TIMES


„Bezaubernd und unvergesslich“
  THE FILM STAGE

„Herausragende Kamera“
  HOLLYWOOD REPORTER

„Space Dogs ist voller Bilder aus einer anderen Welt“
  NEW YORK TIMES

„Bezaubernd und unvergesslich“
  THE FILM STAGE

„Herausragende Kamera“
  HOLLYWOOD REPORTER

„Space Dogs ist voller Bilder aus einer anderen Welt“ 
 NEW YORK TIMES

„Bezaubernd und unvergesslich“
 THE FILM STAGE

„Herausragende Kamera“
  HOLLYWOOD REPORTER

„Space Dogs ist voller Bilder aus einer anderen Welt“
  NEW YORK TIMES


„Bezaubernd und unvergesslich“
  THE FILM STAGE

„Herausragende Kamera“
  HOLLYWOOD REPORTER

„Space Dogs ist voller Bilder aus einer anderen Welt“
  NEW YORK TIMES

„Bezaubernd und unvergesslich“
  THE FILM STAGE

SD-TITLE-XL-1

AB 8. JÄNNER NUR IM KINO!

AB 8. JÄNNER NUR IM KINO!

AB 8. JÄNNER NUR IM KINO!

AB 8. JÄNNER NUR IM KINO!

SD-FESTIVALS-TITLE-1

TRAILER

SD-DIVIDER-2

TERMINE

REGIEGESPRÄCHE & SONDERVORSTELLUNGEN

MI, 6. Jänner

MI, 6. Jänner

MI, 6. Jänner

Vorpremiere im Riokino FELDKIRCH

mit anschließendem Gespräch mit den RegisseurInnen Elsa Kremser & Levin Peter 

DO, 7. Jänner

DO, 7. Jänner

DO, 7. Jänner

Vorpremiere im Leokino INNSBRUCK

mit anschließendem Gespräch mit Sophie Gruber (österreichisches Weltraumforum) und den RegisseurInnen Elsa Kremser & Levin Peter 

FR, 8. Jänner
20:00 Uhr

FR, 8. Jänner
20:00 Uhr

FR, 8. Jänner
20:00 Uhr

KINOSTART-Premiere im Votivkino WIEN

mit anschließendem Gespräch mit den RegisseurInnen Elsa Kremser & Levin Peter 

SA, 10. Jänner
18:00 Uhr

SO, 10. Jänner
18:00 Uhr

SO, 10. Jänner
18:00 Uhr

Votivkino WIEN

mit anschließendem Gespräch mit dem Kurator und Filmhistoriker Alexander Horwath und den RegisseurInnen Elsa Kremser & Levin Peter

MO, 11. Jänner
19:30 Uhr

MO, 11. Jänner
19:30 Uhr

MO, 11. Jänner
19:30 Uhr

Programmkino WELS

mit anschließendem Gespräch mit den RegisseurInnen Elsa Kremser & Levin Peter

DO, 14. Jänner
20:00 Uhr

DO, 14. Jänner
20:00 Uhr

DO, 14. Jänner
20:00 Uhr

Votivkino WIEN

mit anschließendem Gespräch mit dem Autor und Verhaltensforscher Kurt Kotrschal, Friederike Range (Wolf Science Center) und den RegisseurInnen Elsa Kremser & Levin Peter 

TERMINE

STARTKINOS

ab 1. Oktober

AUGSBURG Thalia

ab 24. September

BAMBERG Lichtspiel

ab 5. November

BAD LANGENSALZA Burgtheater

ab 24. September

BERLIN Hackesche Höfe

ab 24. September

BERLIN Wolf Kino

ab 24. September

BERLIN Sputnik

ab 24. September

BERLIN Krokodil

ab 24. September

BERLIN Tilsiter Lichtspiele

ab 29. Oktober

BERLIN Regenbogenkino

ab 27. Oktober

BERLIN Zeiss-Großplanetarium

ab 24. September

BLEICHERODE Filmtheater

ab 12. November

BREMEN City 46

am 11. November

BREMERHAVEN Cinemotion

ab 24. September

DÜSSELDORF Bambi

ab 24. September

DORTMUND Sweetsixteen

ab 24. September

DRESDEN Zentralkino

ab 15. Oktober

ERLANGEN E-Werk

ab 27. September

FRANKFURT Mal Seh'n

ab 24. September

FREIBURG Friedrichsbau Lichtspiele

ab 24. September

GAUTING Breitwand

ab 8. Oktober

GERA Filmclub Comma

ab 22. Oktober

HALLE Puschkino

ab 13. Oktober

HAMBURG Blankeneser Kino

ab 22. Oktober

HAMBURG Lichtmess Kino

ab 24. September

HAMBURG Studio Kino

ab 24. September

HANNOVER Kino im Künstlerhaus

ab 24. September

HEIDELBERG Karlstor-Kino

ab 1. Oktober

HEPPENHEIM Saalbau

ab 5. November

INGOLSTADT Audi-Programmkino

ab 22. Oktober

JENA Kino am Markt

am 3. November

KEMPTEN Colosseum

ab 1. Oktober

KIEL KoKi

ab 24. September

KÖLN Filmpalette

ab 24. September

LEIPZIG Cinematheque

ab 20. Oktober

LUDWIGSBURG Caligari

ab 24. September

MAGDEBURG Studio

ab 24. September

MÜNCHEN Monopol

ab 24. September

MÜNCHEN Werkstatt Kino

ab 24. September

NÜRNBERG Filmhaus

ab 1. Oktober

OCHSENFURT Casablanca

ab 27. September

OLDENBURG Cine K

ab 13. Dezember

PARCHIM Movie Star

ab 24. September

POTSDAM Thalia

am 19. September

REUTLINGEN Kamino

ab 24. September

REGENSBURG Filmgalerie

ab 29. November

RUDOLSTADT Cineplex

ab 25. November

RUDOLSTADT Saalgärten

ab 29. November

SAALFELD Cineplex

ab 5. Oktober

SEEFELD Breitwand

ab 2. November

WANGEN Lichthaus Sohler

ab 24. September

WEIMAR Lichthaus

ab 15. Oktober

WEINGARTEN Linse

ab 1. Dezember

WUPPERTAL Gathedrale

ab 8. Dezember

ZWICKAU Alter Gasometer

DER FILM

Wie ein Moskauer Strassenhund ins All geschickt wurde und als Geist zurückkehrte.

Die streunende Hündin Laika wurde als erstes Lebewesen ins All geschickt – und damit in den sicheren Tod. Einer Legende nach kehrte sie als Geist zur Erde zurück und streift seither durch die Straßen von Moskau. Laikas Spuren folgend und aus Perspektive der Hunde gedreht, begleitet SPACE DOGS die Abenteuer ihrer Nachfahren: zweier Straßenhunde im heutigen Moskau. Deren Geschichte handelt von inniger Gefolgschaft, unerbittlicher Brutalität und schließlich von ihrem Blick auf uns Menschen. Verwoben mit bisher unveröffentlichtem Filmmaterial aus der Ära der sowjetischen Raumfahrt formt sich eine magische Erzählung über die Moskauer Straßenhunde - vom Aufstieg in den Weltraum bis zum Leben am Erdboden.
SD-DIVIDER-1
SD-FESTIVALS-1

GALERIE

SpaceDogs_Still_01_MainStill_web
SpaceDogs_Still_02_web
SpaceDogs_Still_03_web
SpaceDogs_Still_04_web
SpaceDogs_Still_05_web
SpaceDogs_Still_06_web
SpaceDogs_Still_08_web
SpaceDogs_Still_09_web
SpaceDogs_Still_11_web
SD-DIVIDER-2

REGIE

ELSA KREMSER & LEVIN PETER

Jahrmillionen nach der Entstehung der Erde war es eine Moskauer Straßenhündin, die in einer Metallkugel als erstes Lebewesen unseren Planeten umkreiste. Es ist dieser absurde Moment der Menschheitsgeschichte, der uns von Beginn an bewegt hat. Und wir wussten, dass diese Erzählung an diesem Punkt noch nicht ihr Ende gefunden hatte. Was geschah, als Laikas toter Körper beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre verglühte?
 
Als wir in Archivaufnahmen sahen, wie ein Hund im All minutenlang in die Kamera blickt, entstand eine zentrale Frage dieses Films: Was sehen die Hunde in uns Menschen? Diese Frage führte uns schließlich ins heutige Moskau, wo wir Laikas möglichen Nachfahren begegneten und mit ihnen diese Geschichte weitererzählten. Während der sechs Monate, die wir mit den Hunden auf den Straßen von Moskau verbracht haben, fühlten wir uns oft von ihnen beobachtet und hinterfragt. Nach und nach merkten wir, dass wir diese Tiere bisher nur als Teil unserer Welt kannten. Uns selbst als Teil ihrer Welt kannten wir bisher nicht. Darum haben wir Straßenhunde zu den Hauptfiguren unseres Films gemacht. Sie nehmen jenen Platz ein, der im Kino sonst den Menschen vorbehalten ist. Wir wollten ein Kinoerlebnis kreieren, in dem uns die Hunde durch die Stadt führen. Von ihnen zu erzählen heißt, die Risse einer Stadt zu offenbaren. Die Hunde leben dort, wo die menschliche Kontrolle schwindet, wo die Stadt zerfällt und dadurch neue Räume entstehen. So sind diese Tiere auf der Straße ständig Suchende, Entdecker unbekannter Welten. Auf ihren Wegen im Verborgenen der Nacht begegnen sie Menschen, die gleichfalls Streunende und Verstoßene sind, Gestrandete in den Ruinen der Zeit.
 
Dieser Film handelt vom Verhältnis einer anderen Spezies zu uns Menschen. Einer Spezies, die in der Raumfahrtgeschichte in doppelter Hinsicht benutzt wurde: Als Versuchsobjekt und zugleich als Symbol für Mut und Heldentum. Die Hunde mussten die Träume der Menschen erfüllen, indem sie an ihrer Stelle den Kosmos eroberten. Ihre Geschichte wurde zur Fabel - eine Legendenbildung, von deren Härte wir erzählen wollten. Diesen Fabeln und Legenden, den unbekannten Welten und ihren Entdeckern ist Space Dogs gewidmet.

ELSA+LEVIN-1

Elsa Kremser, geboren 1985 in Wolfsberg/Österreich, studierte Filmwissenschaft an der Universität Wien. An der Filmakademie Ludwigburg realisierte sie als Autorin und Produzentin mehrere Dokumentarfilme die weltweit gezeigt wurden. Ihr Diplomfilm NEBEL erhielt eine lobende Erwähnung der Berlinale Perspektive. Sie war Teil der Jury des Visions du Réel, und absolvierte das Nipkow- und das EuroDoc Programm. 2016 gründete sie mit Levin Peter die RAUMZEITFILM Produktion in Wien. Als Regie-Duo arbeiten sie aktuell an ihrem ersten Spielfilm DER GRÜNE WELLENSITTICH, der den Berlinale Kompagnon Drehbuchpreis erhielt.
 
Levin Peter, geboren 1985 in Jena/Deutschland, realisierte während seines Studiums an der Filmakademie Ludwigsburg mehrere Dokumentarfilme die weltweit gezeigt wurden. Sein Diplomfilm HINTER DEM SCHNEESTURM gewann den First Steps Award und wurde als Gast der Berlinale Perspektive präsentiert. Er war Teil der Jury des Visions du Réel und erhielt das Nipkow- und das Gerd-Ruge-Stipendium. 2016 gründete er gemeinsam mit Elsa Kremser die RAUMZEITFILM Produktion in Wien. Als Regie-Duo arbeiten sie aktuell an ihrem ersten Spielfilm DER GRÜNE WELLENSITTICH, der den Berlinale Kompagnon Drehbuchpreis erhielt.  

DOWNLOADS

KONTAKT

VERLEIH Deutschland
Real Fiction Filmverleih
+49 221 9522111

info@realfictionfilme.de

PRESSE Deutschland
Marijana Harder
+49 177 79 42 871
mail@marijanaharder.com

VERLEIH Österreich
Raumzeitfilm
+43 660 6994493
info@raumzeitfilm.com

PRESSE Österreich
Ines Kaizik-Kratzmüller
ines@kratzmueller.com

ZIELGRUPPEN & SONDERVORSTELLUNGEN
Österreich

Katharina Posch
+49 699 11003271
kathi.posch@gmx.de

BOOKING & BILLING Österreich
Filmladen

Marius Mrkvicka
+43 1 523 43 62-16
m.mrkvicka@filmladen.at

WELTVERTRIEB
Deckert Distribution
+49 341 2156638

info@deckert-distribution.com

SPACE_DOGS_Poster_DE
Du möchtest das Poster bestellen? Schreib uns eine Mail
SD-DIVIDER-1

SOUNDTRACK

von John Gürtler & Jan Miserre

Limitierte Edition 12" Vinyl inklusive high quality download code als mp3

€ 20.00

Versand: Österreich € 5.00 / Europa € 10.00 / Welt € 22.00

SD-SOUNDTRACK-1
Um den Soundtrack zu bestellen, trage bitte Name, Anschrift und Email-Adresse in die dafür vorgesehen Felder ein und bestätige mit »Bestellen«. Wir melden uns in Kürze bei dir!
SD-DIVIDER-2

CREDITS

Eine RAUMZEITFILM Produktion
in Koproduktion mit IT WORKS Medien

Gesprochen von
ALEXEY SEREBRYAKOV

Regie, Buch & Produktion
ELSA KREMSER, LEVIN PETER

Koproduktion
ANNEKATRIN HENDEL

Kamera
YUNUS ROY IMER

Ton
SIMON PETER, JONATHAN SCHORR

Schnitt
JAN SOLDAT, STEPHAN BECHINGER

Sound Design
JONATHAN SCHORR

Filmmusik
JOHN GÜRTLER, JAN MISERRE

Regieassistenz
FEDOR GERLEIN, ARTEM MOSKALEV

Archivrecherche
SERGEI KACHKIN

PARTNER

GEFÖRDERT VON
Bundeskanzleramt Österreich
Mitteldeutsche Medienförderung
Medienboard Berlin-Brandenburg
Kuratorium junger deutscher Film
Kärntner Filmförderung
Filmstiftung NRW 'Gerd Ruge Stipendium'
Thüringer Filmförderung
Kompositionsförderung Dok.Fest München
 
IN KOOPERATION MIT
ORF Film-/Fernsehabkommen
RBB Rundfunk Berlin-Brandenburg
 
UNTERSTÜTZT VON
ARRI International Support Program
Österreichisches Kulturforum Moskau
AFC - Austrian Film Commission
German Films

WELTVERTRIEB
Deckert Distribution

VERLEIH
RAUMZEITFILM (Österreich)
Real Fiction Filmverleih (Deutschland)
Icarus Films (US/Canada)

FACTS

Länge
91 MINUTEN
 
Sprache
RUSSISCH
 
Untertitel
DEUTSCH, ENGLISCH, FRANZÖSISCH, ITALIENISCH, SPANISCH, PORTUGIESISCH
 
Drehort
MOSKAU, RUSSLAND
 
Screening Format
DCP
 
Sound Format
DOLBY SRD 5.1
 
Aspect Ratio
1:2.39
 
Bilder/Sek
25